Der Schiffenberg als Monsterhügel

Von Ronny Th. Herteux

Kein normaler Tag am Schiffenberg. Er beginnt um 4 Uhr morgens und endet nachts kurz nach 1 Uhr. Dazwischen: Quälerei, Aufmunterung, Schmerzen, Atemnot, Applaus. Ein Erlebnisbericht. Mitten in der ein Nacht erreicht mich einWhats App-Foto: Wolfgang Rinn und Chris Wolter stehen Arm in Arm auf dem Buswendeplatz auf dem Schiffenberg, ein Hauch von angebrochenem Tag lugt über die Baumwipfel im Hintergrund und los geht es. Weiterlesen

Aktiv Radrennen im Wohnzimmer?

Geht nicht, gibt´s nicht – so könnte man das sagen, denn die neueste Form des Indoor Trainings lässt ungeahnte Möglichkeiten zu, seine Form für echte Radrennen in den Wintermonaten zu basteln, ohne sich bei Regen und Kälte auf Straße oder Gelände zu quälen. Dazu lesen Se den ausführlichen Bericht aus der Gießener Allgemeinen  Zeitung von Ronny Herteux. Weiterlesen